Ganzheitliche Therapieansätze


Diagnostik

Das persönliche, therapeutische Gespräch ist der Beginn jeder Therapie.
Durch die Anamnese (Befragung) und Befunderhebung mache ich mir ein erstes Bild Ihrer Problematik.
Die daraus folgenden Diagnostikmöglichkeiten werden Ihnen dann erläutert.
Inhalte der Therapie und die Vorgehensweise sind dann sehr individuell, je nach Beschwerdebild, Befund und gewünschter Zeitspanne, 40 oder 60 Minuten.
Diagnostik und Befunderhebung durch verschiedene Verfahren:
- Miktionsprotokoll, Stuhlprotokoll
- Palpation am Beckenboden:
  - von außen durch die Kleidung.
  - durch eine Funktionsuntersuchung vaginal und/oder rektal.
Hierduch wird die Muskelkraft, Schnelligkeit und die Möglichkeit der Beckenbodenmuskulatur zeitgerecht und ausreichend zu entspannen geprüft.  
- MAPLe-Sonde, mit optischer Darstellung für den Patienten
Nur für manche Beschwerdebilder ist der Einsatz der MAPLe-Sonde eine gute zusätzliche Möglichkeit.


Therapie

Die Therapie erfolgt befundorientiert. Ich biete Ihnen eine umfassende physiotherapeutische Anleitung damit Sie:

  • die wichtigsten Beckenbodenfunktionen kennen
  • einer Beckenbodenschwäche vorbeugenden Beckenboden besser wahrnehmen
  • die Schließmuskeln bewusst kräftigen und entspannen können
  • lernen, die Blase zu beruhigen und Aufschub­strategien anzuwenden
  • wissen, wie Sie Ihren Beckenboden beim Sport mittrainieren und vor unnötigen ­Belastungen schützen
  • das richtige Entleeren von Blase und Darm erlernen
  • ein alltagstaugliches Training des Beckenbodens und der gesamten Körperhaltung praktizieren
  • lernen, insbesondere in und nach der Schwangerschaft die Muskulatur des Beckenbodens bewusst einzusetzen
  • den Beckenboden als Stütze für den Rücken erleben

Therapiemöglichkeiten

Mein zusätzliches therapeutisches und beratendes Spektrum umfasst:

  • Galileo, medizinisches Vibrationstraining zur Lösung von Verspannungen und zur Kräftigung der Tiefenmuskulatur. Empfohlen von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft und ist Bestandteil der Leitlinie zur Behandlung der Belastungsinkontinenz.
  • Krankengymnastik auf neurophysiologoscher Grundlage bei neurologischen Funktionsstörungen von Blase und Darm und bei Koordinationsstörungen dieser Organe und des Beckenbodens

Inhalte können dann sein:

  • Behandlung durch osteopathische Techniken
  • Triggerpunktbehandlung
  • Reflexzonenarbeit

Tapes 

  • zur Schmerzlinderung bei Verspannungen und muskulärem Hartspann
  • in der Schwangerschaft und während der ­Rückbildung (Rektusdiastase,Milchstau)
  • zur Ödemtherapie
  • zur Narbenbehandlung

 

Individuelle Beratung und Hilfsmittelberatung

  • Beratung zu Therapie­verfahren und ­Trainingshilfen 
  • Schulung zur Hilfsmittelanwendung bei Beckenbodenschwäche
  • Biofeedback und Elektrotherapie für Blase, Darm und Beckenboden
    (wird von den meisten gesetzlichen Krankenkassen und der Beihilfe übernommen,
    bei Privatversicherten mit Kostenvoranschlag)

Die von mir angewandten Therapien ­eignen sich speziell zur Behandlung ­folgender Beschwerden:

  • Senkung von Blase, Darm oder Gebärmutter
  • Inkontinenz von Urin, Wind und Stuhl
  • Hämorrhoiden
  • Entleerungsstörungen von Blase und Darm
  • Haltungsschwächen und tiefliegende ­Rückenschmerzen
  • vor und nach einer Operation (Gebärmutter, Blase, Prostata)
  • Beckenbodenschmerzen

Neu! MAPLe, das schlauste EMG

Die MAPLe - Sonde unterstützt die gezielte und wirksame Behandlung von Beckenbodendysfunktionen mittels 24 Messpunkten. MAPLe ist dadurch das erste System, welches die Aktivität einzelner Muskeln auf verschiedenen Seiten und in verschiedenen Tiefen des Beckenbodens sehr genau darstellt. Insofern ergeben sich neue Erkenntnisse sowie neue Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten. Sofort nach der Messung können mittels Elektrostimulation die Problemstellen behandelt werden.

 

Mit MAPLe den Beckenboden punktgenau darstellen, wenn nötig stimulieren d.h. tonisieren, detonieren, schmerzhafte Stellen punktgenau behandeln. Die symmetrische Arbeit der Beckenbodenmuskulatur  wird durch die Anwendung mit der MAPLe - Sonde unterstützt. Ihre eigene Sonde erhalten Sie in meiner Praxis, in der dann die Behandlung erfolgt. Ob der Einsatz dieser Sonde für Sie therapeutisch sinnvoll ist läßt sich nur im persönlichen Gespräch klären.

Das System wurde auf der Medica 2016 mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter: www.novuqare.com

 

Gerne informiere ich Sie persönlich. Bitte rufen Sie mich unverbindlich an.